#momlife: Müde Zeiten.

Diese Woche ist sehr voll. Also so richtig doll voll. Und ich bin sehr müde. Also so richtig nachmüdekommtdoofmüde. Das liegt daran, dass das Löwenmädchen bereits den dritten Tag in Folge der Meinung war, wir sollten den Tag zwischen 5 und 5:30 Uhr beginnen. Yay.
Am liebsten würde ich mich jetzt ins Bett legen und Serien gucken, aber da ist eine sehr lange To-Do-Liste mit meinem Namen drauf. Dazu kommen noch ein paar Termine. Es hilft also alles nichts, das Bett muss warten.
Um die Woche gut zu überstehen, gibt es aber trotzdem ein paar Sachen, die mir das Durchhalten erleichtern:

  • Lieblingsmusik - laut und oft
  • Lippenstift (an den ganz müden Tagen - hebt die Laune und lenkt von Augenringen ab)
  • gesundes Essen
  • Kaffee!!!
  • viel frische Luft
  • kleine Auszeiten zwischendurch (Yoga, Spaziergang, Badewanne …)
  • Ingwerwasser - um das angeschlagene Immunsystem vor der nächsten Grippe zu schützen
  • auf die positiven Dinge konzentrieren
  • pünktlich um 22 Uhr ins Bett gehen

Wie ist das bei euch? Was macht ihr in stressigen und müden Zeiten?

P.S.: Mein Plan B: Einfach so tun, als wäre ich gar nicht müde. Oder: „Walk around the house like a fucking champion!“ ;)